Handeln statt reden

von | 4. Aug. 2022 | Finanzpolitik | 0 Kommentare

Teilen:

Es vergeht kein Tag, an dem uns über die Medien ausgerichtet wird, dass schon wieder Preiserhöhungen bei Strom und Gas anstehen. Gestern zum Beispiel: Die Energieallianz Austria erhöht die Preise und auch Wien Energie und NÖ ziehen mit – das heißt weitaus höhere Kosten für die Privatkunden. Die Energiepreise steigen überall in Österreich und deshalb braucht es auch überall in Österreich einen Preisdeckel – und was macht die Regierung – sitzt am Montag im Bundeskanzleramt und redet – und das machen sie schon seit mehreren Wochen – passiert ist bis dato NICHTS! Man hat als Verbraucher das Gefühl, dass jetzt erst mal die Preise wieder kräftig erhöht werden – um uns dann eine Reduktion oder einen Preisdeckel besser verkaufen zu können. Nach der geplanten Erhöhung der Fernwärmepreise in Wien und NÖ ist die vorliegende Preissteigerung ein weiteres Manöver, das sich direkt gegen die Menschen in unserem Land richtet.

Anstatt die Menschen in der Krise zu entlasten, wird diese durch derartige Handlungen noch weiter verschärft, ÖVP und Grüne betreiben eine falsche Politik, die in keiner Weise zu einer Regulierung des Marktes beiträgt und zu allem Überfluss den Menschen auch nicht hilft. Im Gegenteil! Die politischen Debatten um Sanktionen, Preisdeckel oder angeblich zu geschäftstüchtige Konzernchefs lenken von den Problemen ab, vor denen wir stehen.

Fazit: Die schwarz-grüne Bundesregierung ist nicht in der Lage, Österreich aus der Krise herauszuführen – im Gegenteil! Sie führt uns immer weiter hinein in das Schlamassel. Nehammer und Kogler klammern sich vehement an ihre Ämter, obwohl ihre Zeit politisch schon längst abgelaufen ist. Weil die Regierungsparteien Angst vor dem Zeugnis der Bürger haben, werden Neuwahlen blockiert.

Unsere Forderungen

Wir von der MFG fordern seit Monaten Maßnahmen gegen diese Teuerung und gegen die Inflation. Vieles von dem was wir zurzeit erleben ist nicht die Schuld der Menschen in unserem Land – NEIN – es ist die Schuld der völlig planlosen und sinnlosen Sanktionen unserer unfähigen Regierung gegen Russland, die einzig und alleine die Menschen in unserem Land treffen! Die MFG fordert, dass die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel, Energie und Sprit befristet gestrichen wird, dass die Steuern auf Arbeit gesenkt und dass die Pensionen und das Arbeitslosengeld erhöht werden. Die Regierung hat Monate ungenützt verstreichen lassen und hantelt sich jetzt von Ankündigung zu Ankündigung. Quellen: 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Neueste News

Migrationsflut stoppen – Jetzt!

Migrationsflut stoppen – Jetzt!

MFG-Volksbegehren für den Schutz der Grenzen: Angesichts des immer größer werdenden Chaos an Österreichs Ostgrenze, bei gleichzeitigem Vollversagen der Regierungsparteien, hat die MFG ein Volksbegehren vorbereitet, welches diese Woche beim Innenministerium angemeldet...

Pflegereform 2022 – Top oder Flop?

Pflegereform 2022 – Top oder Flop?

Dramatische Situation: "In den Heimen geht es zu wie am Fließband" Krankenschwester und Pflegeassistent schildern die dramatische Situation in Alten- und Pflegeheimen: "Stationen werden gesperrt, Betten nicht nachbesetzt, weil man die Leute nicht mehr versorgen kann."...

Österreicher leiden unter der Teuerung

Österreicher leiden unter der Teuerung

Während die Österreicher unter der Teuerung leiden, machen Rüstungs-, Energie- und Pharmariesen Rekordgewinne Ganz Österreich leidet unter den enormen Lasten der Inflation. Vor allem die Kosten für Energie schnellen in die Höhe. Egal ob Benzin, Gas oder Holzpellets -...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Folge uns

Schlagwörter

0
    0
    Spendenkorb
    Dein Spendenkorb ist leerZu den Merchandise Artikeln