Aufarbeitung der Corona Krise

von | 17. Jan. 2023 | Gesundheitspolitik, Innenpolitik | 0 Kommentare

Teilen:

Worauf warten? Beseitigen Sie ALLE Corona-Schikanen SOFORT, Herr Rauch!

Am Wochenende preschten Rauch und Nehammer plötzlich mit der Erkenntnis vor, dass die aktuelle Lage es zulasse, die Corona-Regeln im Laufe des Jahres abzuschaffen. Es ist eine Einsicht, die reichlich spät kommt. Auf lästige Kritik der Opposition und der MFG welche dies bereits seit geraumer Zeit forderten, hörten die abgehobenen schwarz-grünen Politiker nicht.

Corona-Regeln waren zu lange Selbstzweck
Der Kanzler spricht davon, dass die Maßnahmen „kein Selbstzweck“ seien. Der dritte Gesundheitsminister dieser Pannen-Regierung räumt sogar ein, dass das Epidemiegesetz in seiner aktuellen Form ein Pfusch ist. Das sind ganz unerwartete Töne, wenn man nur ein Jahr zurückblickt.
Als es darum ging, die kritischen Teile des Volkes nach Belieben zu gängeln und zu kriminalisieren, kannte man also kein Pardon. Die Corona-Gesetze und alle Zwänge konnten gar nicht scharf genug sein.

Unehrliches Stehlen aus der Verantwortung
Drei Jahre Corona-Diktat in unterschiedlichen Schweregraden und Rauch und Nehammer glauben, mit einem einfachen „die Lage lässt es zu“ könnten sie sich davonstehlen. Und nicht einmal beim Zurückrudern sind sie aufrichtig: Sie behaupten, dies sei nun möglich, da man „Impfungen und Medikamente“ gegen Corona habe.
Die Verschwendung des öffentlichen Budgets ist aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein im Vergleich mit der Wilderei auf dem Impf-Basar. Millionen Dosen sind bereits abgelaufen und mussten entsorgt oder an arme Länder kostenfrei weitergegeben werden – ist ja nur unser Steuergeld, dass hier beim Fenster hinausgeschmissen wird!

Maßnahmen? Maßlose Gängelei!
Heute wissen wir: Eine Lage, in der ein dermaßen überschießendes Corona-Regime jemals nötig gewesen wäre, gab es nie. Wenn Nehammer also nun davon spricht, dass man die „Maßnahmen“ aufheben kann, weil es „die Lage zulässt“, fällt dies getrost in die Kategorie „No shit, Sherlock“. Denn Maß genommen hat diese Regierung bei ihren absurden Zwängen und Gängeleien nie.

Entsprechend ist es auch nicht zu vertreten, dass Rauch die Regeln erst im Laufe des Jahres schrittweise zurücknehmen will. Andere Länder haben längst sämtliche Maßnahmen zurückgefahren und wurden dennoch zu keiner Pestkolonie.
Worauf warten Sie also, Herr Minister? Weg mit dem unseligen Corona-Regelwerk. Und dann wäre eine Entschuldigung bei der zu Unrecht geschundenen Bevölkerung mehr als angebracht. Ihre politische Karriere und die der restlichen Regierung können sie damit zwar nicht mehr retten, die Wählergunst ist zurecht passé. Aber sie könne es immer noch besser machen als Ihre zwei Vorgänger, die das Handtuch warfen, ehe das Volk sie mit nassen Fetzen davonjagen konnte.

MFG Menschen Freiheit Grundrechte – unser Land braucht dringend eine Kurskorrektur

Machen wir Österreich gemeinsam stark – Werden Sie aktiv und Teil der MFG Österreich!
Die Zeiten werden nicht leichter, die Herausforderungen nicht kleiner.
https://www.mfg-oe.at/mitgliedschaft/

Auszüge aus diesem Artikel: https://derstatus.at/meinungen/worauf-warten-beseitigen-sie-alle-corona-schikanen-sofort-herr-rauch-83.html

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Neueste News

Zeit für Aufarbeitung

Zeit für Aufarbeitung

Viel zu spät, aber doch, hebt Gesundheitsminister Rauch nun sämtliche Corona-Maßnahmen und Gesetze auf. Die verantwortliche Politik ortet damit auch einen Freibrief für all das, was sie in den letzten drei Jahren verbockt hat. Der völlig überteuerte Maskenkauf durch...

Landtagswahl Salzburg am 23.4.2023

Landtagswahl Salzburg am 23.4.2023

https://www.mfg-oe.at/landtagswahlen-salzburg/ Soll es wirklich so weitergehen in unserem Land? Willst du tatenlos zuschauen, was die herrschende Politik in Österreich treibt? Wie lange willst du dich noch von den etablierten Parteien auf den Arm nehmen lassen? Die...

NIE WIEDER IMPFPFLICHT

NIE WIEDER IMPFPFLICHT

MFG: Jahrestag zum Beschluss der Impfpflicht muss nationaler Gedenktag werden Motto: „Nie wieder“. Monitoringstelle gegen grundrechtsfeindliche Medienpropaganda und Mahnmal gegen Gesundheits-Totalitarismus soll errichtet werden. Wien (OTS) - Über Monate hinweg wurde...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Folge uns

Schlagwörter

0
    0
    Spendenkorb
    Dein Spendenkorb ist leerZu den Merchandise Artikeln