Gemeinderatswahl in Krems

krems-wahl

Wir stehen für eine echte Demokratie in Österreich.

MFG in Krems

Auch in Krems werden wir unseren Weg mit einem leidenschaftlichen Team fortsetzen. Mit authentischen Menschen, die aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Die die Anliegen der Bevölkerung verstehen, das politische System in Österreich neu denken und entschlossen mit und für die Menschen handeln. Wir vertreten eine neue Form der Politik und stehen für die freie Entscheidung jedes Einzelnen. Denn das dynamische Miteinander und der Austausch mit den Menschen vor Ort bildet von Anfang an die Grundlage der politischen Arbeit von MFG.

MFG Menschen

Videos

Was uns bewegt – MFG Krems
mit Sabine Weixenbraun-Ellinger und Jochen Haslinger

KURIER TALK
MFG und Klimaliste wollen in Kremser Gemeinderat

Dr. Brunner kommmt nach Krems

Treffen wir einander

Kommen Sie vorbei, lernen Sie unsere Kandidaten kennen und reden Sie mit uns.

Keine anstehenden Veranstaltungen in Niederösterreich

Unsere Kandidaten für Krems

Jochen

Jochen Haslinger

Lebenslauf
*1971 in Krems, verh., eine Tochter,
urspr. im Außenministerium, jetzt im Vertrieb und Familienbetrieb tätig;
Er steht für einen völlig neuen Weg, für Menschen, deren Grundrechte, gesunde Eigenverantwortung, Meinungsfreiheit und Erhalt der Lebensqualität ein.
Sabine-Weixelbraun-Ellinger

Sabine Weixelbraun-Ellinger

Lebenslauf
* 1968 in Gmünd, in Partnerschaft, eine Tochter,
Vertriebscontrollerin in der int. Industrie;
Sie fordert besonders für die Jugend mehr lebenswerten Freiraum für Sport, Kreativität, Musik und Freunde.
peter

Peter Wikete

Lebenslauf
*1963, Krems, LKW-Fahrer und vielseitig „Lernender“;
Er will mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn und fest entschlossen in seiner Heimat das eine oder andere wieder gerade rücken.
Erika

Erika Ivan

Lebenslauf
*1957 in Ungarn,
Rechtswissenschaftlerin;
Ihr ist die Wiederherstellung zwischenmenschlicher Beziehungen in gegenseitiger Verantwortung wichtig.
anton

Anton Amon

Lebenslauf
*1957 in St. Pölten; Pensionist;
Setzt sich für eine Reduzierung der Bodenversiegelung ein und für einen gemeinsamen Weg der Parteien im Sinne der hier lebenden Menschen.
birgit

Birgit Praher

Lebenslauf
*1979 in Zwettl, in Partnerschaft 2 Töchter und Großmutter,
Angestellte; Sie sieht speziell im Bereich Pflege- bzw. Gesundheitswesen großes Verbesserungspotential.
Manuela

Manuela Weixelbaum

Lebenslauf
*1971 in Stratzdorf, in Partnerschaft 2 Töchter und 4 Enkelkinder,
Angestellte Bilanzbuchhalterin;
Für sie ist Jammern keine Option. Bei Unzufriedenheit muss man neue Wege gehen. Ein fairer Umgang mit anderen Menschen ist ihr dabei sehr wichtig.

Unsere Schwerpunkte für die Menschen in Krems

Wir setzen uns für unsere Mitmenschen ein und haben stets ein offenes Ohr für deren Probleme, um so gemeinsam Lösungen zu finden. Unser Ziel ist eine direktere Demokratie und mehr Mitspracherecht durch regelmäßige Gesprächsrunden und persönlichen Austausch mit den BürgerInnen zu leben.

Focus auf Kinder & Jugend, denn sie sind unsere Zukunft:
  • Für Kinder und Jugendliche soll mehr Freiraum geschaffen werden (Sport, Kreativität, Musik, Miteinander)
  • Der Zugang zum Sport muss leistbar (Sportscheck , einlösbar bei den Vereinen) oder kostenlos sein; z.B. Fußball, Volleyball im Freien (z. B. Freibadplätze ganzjährig nutzen auch mit Beachsoccer, Paddletennis), Sportgeräte im Stadtpark für jung und alt
  • In den Parks/öffentlichen Grünflächen Trinkbrunnen für Mensch und Tier, ausreichend Sitzgelegenheiten (Tische, Bänke), Abfalleimer und WCs zur Verfügung stellen
  • Bühne für die Jugend schaffen (z.B. Nutzung des Pavillons im Stadtpark)
  • Fläche für Gemeinschaftsgärten und Grillplätze finden
  • Die Donau zwischen Behördenhafen und Yachthafen als Erholungsgebiet mit einbeziehen
Energie, Umwelt und Klima, Stadtentwicklung:
  • Wir stehen für echten Naturschutz und nachhaltige Energieversorgung (forcieren von Solarenergie, Erstellung von Förder- und Informationskonzepte) und machen uns dafür stark, mit den Ressourcen in Krems sorgsam umzugehen.
  • Die Herausforderung der nächsten Jahre ist die Energieversorgung. Im Wirkungsbereich der Gemeinde sollte daher ein Photovoltaik-Konzept aufliegen, das es laufend anzupassen gilt. Je nach Budgetmöglichkeit wäre zweckmässig, die eigenen
    Liegenschaften zügig mit PV-Anlagen auszustatten um unabhängig und sparsam die Energieversorgung zu betreiben.
  • Im Zuge der Stadtplanung und bei Bauvorhaben den öffentlichen Flächen soll wieder mehr Grün zurückgeben und die Förderrichtlinien der Stadt auf nachhaltige Baustoffe und Nutzung bestehender Gebäude abgestimmt werden. In Bereichen, wo Bauauflage sinnvoll und möglich sind, ist die Bodenversiegelung einzudämmen und die Dach- und
    Fassadenbegrünung zu fördern.
  • Um die Biodiversität zu fördern, sollen mehr Blumenwiesen und Bäume gepflanzt werden.
  • Wecken von Achtsamkeit für Fauna und Flora in Krems.
  • Ein Stadtentwicklungskonzept unter Einbeziehung der Bürger und Nutzung alter verbauter Flächen soll erarbeitet werden (Badprojekt neu konzipieren, Sporthalle, Multifunktionshalle, Veranstaltungshalle, Naherholungsgebiet Donau/Freibadkonzept).
Wohnen und Soziales:
  • Leistbares Wohnen unterstützen
  • Bestehende Gemeindewohnungen sanieren, bevor neue gebaut werden
  • Förderkonzept für Gemeindewohnungen erarbeiten
  • Förderkonzept für Energiekosten erarbeiten
  • Genügend Kindergartenplätze sichern
Krisenvorsorge durch umfangreiches Konzept innerhalb der Stadt Krems:

Hilfestellung für Bevölkerung durch Info Veranstaltungen und Ratgeber organisieren und erarbeiten (Verhalten im Krisenfall, Anlaufstellen, Kommunikationsmöglichkeiten).

Verkehr & Sicherheit:
  • Fahrradweg Stein – Lerchenfeld – Konzept erarbeiten
  • Schutzwege neu evaluieren (z.B. Übergang Universität – 2Stein oder Übergang Landersdorfer Straße – Unterführung Richtung Rohrendorf)
  • Parkzonen Vereinheitlichung prüfen
  • Nachtbus Linie – Möglichkeiten prüfen
Aufgaben im Gemeinderat wahrnehmen:
  • Direktere Demokratie fördern
  • Kontrollfunktionen wahrnehmen
  • Anfragen und Anträge stellen aus Ergebnissen von Gesprächsrunden mit Bürgern
  • Akteneinsicht nehmen
  • Bürger in Krems über die aktuellen Themen aus dem Gemeinderat laufend informieren
krems-wahl

Warum MFG?

Wir sind eine wachsende Bürgerbewegung und wollen vermehrt die Anliegen der Menschen in den Gemeinderat transportieren. Mit dem Ziel, auch bei Landes- und Bundeswahlen anzutreten, können wir auch Themen in die Gesetzgebung einbringen. Im Gemeinderat ist uns die Kontrollfunktion sowie eine ehrliche und saubere Politik ein wesentliches Anliegen.

Allgemeine (bundesweite) Ziele der MFG:

Wir stehen für eine neue Form der Politik und die freie Entscheidung jedes Einzelnen. Denn das dynamische Miteinander und der Austausch mit den Menschen vor Ort bilden von Anfang an die Grundlage der politischen Arbeit von MFG. Die Einführung einer direkten Demokratie, der Erhalt der Neutralität oder eine strikte Gewaltentrennung in unserem Staat sind Hauptpunkte unseres Bundesprogramms.

0
    0
    Spendenkorb
    Dein Spendenkorb ist leerZu den Merchandise Artikeln