Wiener-Demo: MFG widerspricht LPD Wien

von | 19. Dez. 2021 | Allgemein, MFG Wien

Teilen:

Kundgebungs-Teilnehmer wurden faktisch eingekesselt und am Abzug gehindert

Wien (OTS) – Die MFG widerspricht der Darstellung der LPD-Wien. Faktisch wurde die friedliche Standkundgebung am Schwarzenbergplatz komplett eingekesselt und nur zwei Nadelöhre als Ausgang ermöglicht. Es machte sich Panik breit. Die Menschen wurden bewusst in einen Korridor gedrängt, der dann mit Einsatzkräften alibimäßig „blockiert“ war. Es war naheliegend, dass dann die Menschenmengen – nachdem immer mehr nachrückten – diesen Weg nehmen mussten, um die offenbar bewusst errichtete Sollbruchstelle mit ganz schmaler Durchgangsmöglichkeit zu überwinden. „Wir finden es – schon aus Sicherheitsüberlegungen – sehr problematisch, dass man eine friedliche Kundgebung faktisch – u.a. mit Hundestaffeln – einkesselt. Wir haben die Situation auf Video festgehalten und prüfen nun diesen Polizeieinsatz“, betont der anwesende MFG-Anwalt Dr. Mag. Georg Prchlik.
www.mfg-oe.at

Rückfragen & Kontakt:

MFG-Presse, presse@mfg-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG:
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20211218_OTS0027/wiener-demo-mfg-widerspricht-lpd-wien

0 Kommentare

Neueste News

Erlernte Hilflosigkeit – Ursachen und Lösungsansätze

Erlernte Hilflosigkeit – Ursachen und Lösungsansätze

ERLERNTE HILFLOSIGKEIT URSACHEN und LÖSUNGSANSÄTZE WIE ES SO WEIT KOMMEN KONNTE In der Situation der Coronakrise bleibt dem einzelnen Bürger nur die Wahl zwischen Rebellion oder Anpassung. Ist eine Rebellion nicht möglich, weil die Person sie zum Beispiel als...

0 Kommentare

Folge uns

Schlagwörter

0
    0
    Spendenkorb
    Dein Spendenkorb ist leerZu den Merchandise Artikeln